Flüchtlinge in der Ernährungswirtschaft: Was können wir gemeinsam erreichen?

Das Potential der Flüchtlinge

Im Jahr 2015 registrierte Deutschland etwa 1 Million Asylsuchende. Nach neuesten Erhebungen haben 21% der Geflohenen eine Fachhochschule/Universität besucht. Jeder 5. Unternehmensgründer in Deutschland hat eine Zuwanderungsgeschichte. foodactive hat für geflüchtete Menschen und ihre Paten zur Orientierung einen Kompetenzcheck Ernährungsberufe entwickelt.

Kompetenzcheck Ernährungsberufe

 

www.charta-der-vielfalt.de

Das Engagement der Unternehmen

Die Unternehmen der Ernährungswirtschaft in der Metropolregion Hamburg sind nicht nur eine große Wirtschaftskraft, sondern stellen auch 44.000 Arbeitsplätze zur Verfügung. Die Besetzung dieser Stellen wird jedoch zunehmend schwieriger, da das Arbeitskraftpotenzial sinkt. Um hier neue Konzepte mit den Unternehmen zu erproben, führt foodactive Workshops mit den Unternehmen durch. Auch wurden Integrationsempfehlungen für Unternehmen entwickelt.

Integrationsempfehlungen

 

Die Kompetenz von foodactive

Die Kompetenz von foodactive foodactive, das Ernährungsnetzwerk der Metropolregion Hamburg, ist Partner der Unternehmen bei der Integration von Flüchtlingen.

Wir bieten:

  • Individuelle Vernetzung und Information bei Fragen
  • Aufbau und Moderation lokaler Kooperationsmodelle
  • Gemeinsame Entwicklung von Integrationskonzepten

Als Modellprojekt zum Matching von Arbeitgebern und Geflüchteten werden Praxistage durchgeführt.

Das können wir gemeinsam erreichen

Flüchtlinge sind zukünftige Fachkräfte für Unternehmen der Ernährungswirtschaft in der Metropolregion Hamburg. Nutzen Sie hierzu schon jetzt den lokalen Arbeitgeberservice oder nutzen Sie in Hamburg das integrierte Angebot von W.I.R. Eine Auswahl praxiserprobter Handlungshilfen und Angebote haben wir hier für Sie zusammengestellt (Fokus Hamburg).

Sprechen Sie uns an